Lebenshilfe Husum

Herzlich willkommen bei der Lebenshilfe Husum!

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage.

Hier erfahren Sie, welche Angebote die Lebenshilfe Husum für Menschen
mit und ohne Unterstützungsbedarf in Nordfriesland anbietet, um allen ein möglichst normales und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Wir gehen mit gutem Beispiel voran – begleiten, helfen und fördern.

Wir laden Sie herzlich ein, uns kennenzulernen!


Ihre Lebenshilfe Husum

Nachruf MC

Online-Umfrage für Mitglieder der Lebenshilfe

Der Landesverband der Lebenshilfe in Kiel (Lebenshilfe Schleswig-Holstein e.V.) hat nun seit mehr als anderthalb Jahren einen neuen Vorstand und eine neue Geschäftsführerin. Vorstand und Geschäftsstelle haben untern den Bedingungen der Pandemie ihr Bestes getan. Doch, ein Verband ist nicht sein Vorstand und nicht seine Geschäftsstelle - ein Verband besteht aus den Menschen, die seine Mitglieder sind und deren Kooperationen.

Zum Teil kann der Landesverband zwar erahnen, was seine Mitglieder brauchen, aber es bleibt dennoch nur eine Ahnung - kein Wissen. Dieses Wissen möchte der Landesverband aber nun mit einer Online-Umfrage gezielt und konkret erheben.

Wenn Sie den Landesverband bei der Umfrage unterstützen möchten, dann haben auch Sie, liebe Mitglieder des Lebenshilfe Husum e.V., unter dem unten stehenden Link die Möglichkeit dies hier zu tun.

Die Umfrage benötigt zum Ausfüllen ca. 10 Minuten und endet am 17. Oktober 2021.

Wir und auch der Landesverband danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!

__________________________________________________________________

Treffpunkt Mensch - Veranstaltungskalender 2021

Nach der coronabedingten Auszeit unserer Gruppenangebote geht es nun endlich wieder los - wir freuen uns sehr darüber.

Die Angebote "Töpfern", "Malgruppe", "Mädchenclub" und "Kicker" starten wieder ab dem 09. August 2021.

Das Angebot "Biodanza" beginnt zu einem späteren Zeitpunkt. Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Alle weiteren Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

__________________________________________________________________

Psychomotorik einmal anders - ein Erfahrungsbericht der Frühförderung aus dem Sozialraum Mitte (Geschäftsstelle Bredstedt)

Und plötzlich kam Corona im letzten Jahr. Alles wurde abgesagt, keiner durfte mehr zum Sport oder andere Angebote besuchen. Und so kamen wir auf die Idee, das Psychomotorikangebot statt in der Halle im Wald stattfinden zu lassen.

Die Eltern der Kinder wurden informiert und alle waren froh, dass es mit dem Turnen wieder weiter gehen konnte - besonders natürlich die Kinder. Eine Tasche mit Kleinmaterialien wurde gepackt und dann ging es los. 

Im "Entenmarsch" ging es durch den Wald und schnell wurde es zum Ritual, dass ein Kind die Gruppe in den Wald führte und ein anderes Kind zurück. Rote Tücher zeigten den Kindern an, in welchem Bereich des Waldes sie sich aufhalten durften. Beim Aufhängen der Tücher waren die Kinder gerne behilflich. Schnell wurden die Tücher aber nicht mehr gebraucht, da die Kinder sich gut an die Regeln sowie Absprachen hielten und aufeinander achteten.

Es ging die Hügel hoch und runter, es wurden Kellerasseln entdeckt, eine Wippe aus Baumstumpf und Ast genutzt und nach einem Kletterbaum gesucht. Nach und nach wurden die Kinder sicherer in ihrer Umgebung und so erkundeten wir auch andere Ecken des Waldes. Ein kleiner Teich wurde genutzt, um die Füße zu baden, Tannenzapften hineinzuwerfen oder kleine Boote aus Baumrinde schwimmen zu lassen. Auch "Haie" (abgebrochene Äste) wurden mit Angeln aus Ästen aus dem Wasser gefischt. Die Kinder konnten sich gut entfalten und entwickelten tolle Ideen.

Zum Teil hat die gesamte Gruppe an einer Idee gearbeitet oder es entstanden Grüppchen. Auf jeden Fall gab es keine Langeweile. Die Kinder waren immer gut beschäftigt und traurig, wenn die Stunde schon zu Ende war.

Ach... und die Tasche mit den Kleinmaterialien wurde nie angerührt. Die Kinder waren mit sich und der Natur zufrieden.

__________________________________________________________________

Anwendung der Marte Meo Methode in der Frühförderung

Im Bereich der Frühförderung gibt es seit Oktober 2020 im Sozialraum Husum (Geschäftsstelle in der Kreuzer Straße) zwei Marte Meo Therapeutinnen.

Was ist Marte Meo?
Marte Meo ist eine Methode der Erziehungsberatung, bei der Video-Aufzeichnung zur Verhaltensbeobachtung und zum Lernen genutzt wird.

Eine gute Verbindung zwischen Eltern, Erzieher*innen und Kindern ist von großer Bedeutung, um Kinder jeden Alters in ihrer emotionalen, sozialen und sprachlichen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Gelungene Bindungen sind Voraussetzung für Lernen und Entwicklung.

Die Marte Meo Methode wird in der Frühförderung, in Kitas sowie im Wicky-Angebot genutzt.

Die Dauer des Marte Meo Prozesses - wieviele Videoaufnahmen, Auswertungen und Reviews (Auswertungsgespräche) es gibt, ist variabel und orientiert sich am individuellen Hilfebedarf.

Es gibt durchweg nur positive Erfahrungen aus den geführten Prozessen. Die Eltern und Erzieher*innen sind gestärkt und haben Veränderungen - die sie in den Videobildern erkannt haben - in ihrem Alltag umgesetzt.

Wir sehen Möglichkeiten durch die vermehrte Nutzung der Marte Meo Methode auch präventiv Veränderungen zu schaffen und Eltern, die mit diesen und ähnlichen Aussagen kommen, zu begleiten und zu stärken:

  • Mein Kind kann nicht spielen!
  • Ständig haben wir Konflikte!
  • Mein Kind hört nicht!
  • Mein Kind spricht noch nicht altersgemäß!

Wenn Sie auch Unterstützung für Ihr Kind benötigen, dann sprechen Sie uns gerne an.

Kontakt: Gudrun Jann und Susanne Harm, Telefon 04841 904360

__________________________________________________________________

Aktuelles

 

Keine Einträge vorhanden

 
 
 
 
 

© 2015 Lebenshilfe Husum gemeinnützige GmbH, Schobüller Straße 42, 25813 Husum  E-Mail